FUNKE.REINEMANN.EXLER

FUNKE.REINEMANN.EXLER

Verkehrsrecht

Rechtsanwalt Andreas Reinemann ist seit 1999 in diesem Rechtsgebiet tätig. Seit dem Jahre 2012 besitzt er den Titel Fachanwalt für Verkehrsrecht.

Die Tätigkeit im Verkehrsunfallrecht ist darauf gerichtet, die Ansprüche schnell und vollständig gegenüber dem gegenerischen Kfz-Haftpflichtversicherer durchzusetzen. Aufgrund der langjährigen Tätigkeit und der Vielzahl der Fälle, die in diesem Zeitraum bearbeitet wurden, ist es Rechtsanwalt Reinemann möglich, bereits bei Beginn der Tätigkeit einzuschätzen, wie, in welchem Zeitraum und in welchem Umfang mit einer Schadensregulierung des Kfz-Haftpflichtversicherers zu rechnen ist.

Bei einer Tätigkeit in Bußgeldsachen oder im Verkehrsstrafrecht (Trunkenheit im Verkehr, Unfallfahrerflucht, Nötigung im Straßenverkehr, fahrlässige Körperverletzung etc.) erfolgt zunächst eine erste Beratung mit Empfehlungen zum Aussage- und Einlassungverhalten gegenüber den Verkehrs- oder Strafbehörden. Sodann wird unter Einbeziehung der Verfahrensakte und der Voreintragungen im Verkehrszentraregister eine Strategie für den weiteren Fortgang des Verfahrens entwickelt. Dabei werden mögliche Auswirkungen auf zivilrechtliche Ansprüche und Versicherungsfragen berücksichtigt.

Regulierung von Verkehrsunfällen und Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen

- Geltendmachung der Reparaturkosten für den verunfallten Pkw, das verunfallte Motorrad oder das verunfallte Fahrrad auf
  fiktiver Basis oder nach tatsächlich erfolgter Reparatur 

- Geltendmachung von Schmerzensgeld 

- Geltendmachung des Verdienstausfallschadens

- Geltendmachung der merkantilen Wertminderung am verunfallten Fahrzeug

- Geltendmachung der Abschleppkosten

- Geltendmachung des Nutzungsausfalls

- Geltendmachung der Mietwagenkosten für ein Ersatzfahrzeug

- Geltendmachung von anfallenden Sachverständigenkosten 

- Geltendmachung von Unkosten, Fahrtkosten etc. 

- Beratung zu möglichen Ansprüchen trotz Inanspruchnahme der eigenen Kasko-Versicherung (Quotenvorrecht)

- Beratung zu den strittigen Abzugspostionen bei den einzelnen Schadenspositionen (ersparte Eigenaufwendungen, UPE -
  Zuschläge, Stundenlöhne etc.)   

Bußgeldsachen

- Geschwindigkeitsverstöße

- Abstandsverstöße

- Fahrverbote

- Punktekatalog in Flensburg 

- Veranlassung der gutachterlichen Prüfung der Messung bzw. des Messverfahrens  

Verkehrsstrafrecht

- Trunkenheit im Verkehr

- Beratung zur MPU  

- Unfallfahrerflucht

- fahrlässige Körperverletzung oder fahrlässige Tötung durch einen Verkehrsunfall

- Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

- Fahren ohne Fahrerlaubnis

- Fahren nach Drogenkonsum

Verkehrszivilrecht

- Gewährleistungssachen im PKW-Kaufrecht

- Ansprüche auf Schadenersatz ("Diesel Skandal")

- Gewährleistung nach Pkw-Reparaturen

Bürozeiten  

Mo-Do.:

09.00 - 12.00 Uhr


13.00 - 17.00 Uhr


Fr.:

09.00 - 12.00 Uhr

 

13.00 - 16.00 Uhr

 

Kontakt

 


Telefon

(0345) 20590-0

Telefax

(0345) 20590-11

E-Mail

info@kanzlei-funke.de



Aktuelle Rechtsprechung und Informationen finden Sie auf unserer Facebook-Seite